Besuch des FranceMobil

Allgemein

Viele Aktivitäten, die wegen der Coronapandemie an den Schulen nicht möglich waren, können nun wieder verwirklicht werden. So kam am Dienstag, dem 29. März, ein junger Franzose mit dem FranceMobil für einen Tag als Gast an die Martin-Luther-Schule in Rimbach.  

Mathéo Chirat ist für ein Jahr im Auftrag des Institut Français als Lektor tätig und reist mit seinem auffälligen Auto durch ganz Hessen, um Werbung für das Erlernen der französischen Sprache zu machen. An der Martin-Luther-Schule trug er mit unterschiedlichen Aktivitäten und Spielen in den Klassen 10e, 7a, 7b und 7d dazu bei, dass die Begeisterung der Jugendlichen für Frankreich und die französische Sprache wachsen kann. Besonders mit den Schüler*innen, die erst seit wenigen Monaten Französisch lernen, unterstrich er seine Erklärungen und Aufforderungen mit passenden Gesten, um die Kommunikation zu erleichtern. Sehr motivierend war es für die Lernenden, zu erkennen, dass sie schon viel verstehen und bereits einiges über sich selbst sagen können. Bei seinen dynamischen Aktivitäten mit den Schüler*innen setzte er ebenso aktuelle Musik, nicht nur aus Frankreich, sondern auch aus anderen frankophonen Ländern wie Belgien und Québec, ein. Auf diese Weise wurde deutlich, dass Französisch eine wahre Weltsprache ist. Abschließend erzählte Mathéo Chirat, der aus der Nähe von Clermont-Ferrand und damit aus dem UNESCO-Geonaturpark Auvergne stammt, noch auf Deutsch, was ihm persönlich geholfen hat, seine Deutschkenntnisse zu verbessern. Im Alter von 14 Jahren nahm er an dem vom Deutsch-französischen Jugendwerk finanziell unterstützten Brigitte Sauzay-Programm teil und verbrachte vier Monate in Berlin, wo er eine deutsche Schule besuchte, nachdem sein deutscher Austauschpartner vier Monate Gast bei ihm und an seiner Schule in Clermont-Ferrand gewesen war.  

Auch an der Martin-Luther-Schule wurde dieses Austauschprogramm in den vergangenen Jahren immer wieder gerne von Schüler*innen in Anspruch genommen. Nun wird es hoffentlich nach einer coronabedingten Pause bald wieder möglich sein, dass frankophile MLS-ler*innen mit dem Brigitte-Sauzay-Programm oder im Rahmen des “Erasmus +”-Programms in der 9. Klasse für ein bis vier Monate in die französische Kultur eintauchen können.    

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner