Grund zur Freude gibt es an der Martin-Luther-Schule in Rimbach bei der aktuellen Beförderung zweier Lehrkräfte, die sich hochaktuellen Themenschwerpunkten widmen.

Allgemein

Schulleiterin Beate Wilhelm gratulierte herzlich den frisch gebackenen Oberstudienräten Nadine Füchter und Jens Gehron zur Beförderung.

In Zeiten wie diesen spielt die historisch-politische Bewusstseinsbildung junger Menschen eine herausragende Rolle in der schulischen Bildung.  Denn wie schon ein kluger Mann einst bemerkte: „Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten.“ Spielregeln unserer Demokratie müssen im Unterricht vermittelt und eingeübt werden, damit Schülerinnen und Schülern lernen, sich für die Werte unserer demokratischen Gesellschaft einzusetzen, Verantwortung für unser Gemeinwesen zu übernehmen und zur kritischen Hinterfragung der täglichen Flut von Meldungen in den Medien in der Lage zu sein. An der Martin-Luther-Schule hat diese Wertevermittlung seit Jahrzehnten einen hohen Stellenwert und zeigt sich sowohl im anspruchsvollen gymnasialen Unterricht sowie in besonderen Projekten, die den Schülern auch die unmittelbare Regionalgeschichte lebendig vor Augen führen. Als Beispiel sei der „Platz der Achtung“ genannt, der als besonderer Lernort auf dem Pausenhof des Rimbacher Gymnasiums die Lebensgeschichte jüdischer Kinder aus der Region im Dritten Reich aufgreift und der heutigen Generationen deren Schicksal exemplarisch vor Augen führt. Jens Gehron zeichnet künftig verantwortlich für die historisch-politische Bildung sowie die Betreuung des „Platzes der Achtung“ an der MLS.

Neben der Vermittlung anspruchsvoller Inhalte und besonderer Kompetenzen gibt es an der MLS auch ein ausgefeiltes Konzept zur Förderung von Schülerinnen und Schülern im Bereich der Lese-und Rechtschreibung, des Lesens und überall dort, wo noch ein individueller Bedarf besteht. Nadine Füchter berät und begleitet die Eltern, das Kollegium und die Schülerschaft bei allen Fragen rund um das Thema „Fördern und Kompensation“. Außerdem betreut sie das heiß begehrte Projekt „Schüler lehren Schüler“, bei dem MLS-Oberstufenschüler die Jüngeren unterstützen, ihnen in verschiedenen Fächer auf die Sprünge helfen und sie flankierend bei Lernen begleiten. Dieses besondere Förderprojekt, das an der MLS aktuell über die digitale Lernplattform MS-Teams angeboten wird, erfreut sich besonders in Zeiten des Distanzunterrichtes größter Beliebtheit und die Nachfrage ist entsprechend hoch.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner