Fremdsprachen

Sekundarstufe 1

Sprachenfolge an der MLS

1. Fremdsprache Englisch

Englisch ist ohne Frage die bedeutendste Weltsprache der Gegenwart. Es hat mit ca. 1,5 Mrd. nicht nur die meisten Sprecher weltweit, sondern wird von allen Sprachen auch am meisten in Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft eingesetzt.

Der British Council schätzt die Zahl der zusätzlichen Fremdsprachler auf deutlich mehr als eine Milliarde Menschen. An der Martin-Luther-Schule ist Englisch die erste Fremdsprache und begleitet alle Schülerinnen und Schüler bis zum Abitur.

 

2. Fremdsprache Französisch

Französisch wird an der MLS als zweite Fremdsprache ab der Jahrgangsstufe 7 unterrichtet. Auch besteht die Möglichkeit, Französisch als Orientierungs- und Leistungskurs anzubieten, wenn entsprechendes Interesse vorhanden ist. Um unsere Schüler fit zu machen für Europa, gibt es eine AG, in der die Schüler auf das international anerkannte Sprachenzertifikat DELF vorbereitet werden. Um unseren Schülern über den Französischunterricht hinaus den Kontakt mit der französischen Kultur und Lebensweise zu ermöglichen, finden Drittortbegegnungen und Schüleraustausche statt. Darüber hinaus bietet die Schule im Rahmen des Betriebspraktikums in der Oberstufe die Gelegenheit, das Praktikum in Frankreich abzuleisten.

 

2. Fremdsprache Latein (als WPU je nach Anmeldelage auch als 3. Fremdsprache möglich)

Wer an der MLS in der 7. Klasse Latein als 2. Fremdsprache wählt, kann nach 5 Jahren Lateinunterricht, also am Ende der E-Phase (Jahrgangsstufe 11), das Latinum erwerben. Dazu muss man keine zusätzliche Prüfung ablegen, sondern im Zeugnis mindestens 05 Punkte in Latein haben, das entspricht der Note 4.

Für viele Studiengänge, beispielsweise Sprachen, Geschichte, Jura, Theologie, Archäologie, Philosophie oder Medizin, sind Lateinkenntnisse in jedem Fall sehr hilfreich und oft auch verpflichtende Grundvoraussetzung.

Auch die moderne Terminologie in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik geht vielfach auf das Lateinische zurück. Ferner begegnen uns auch im Alltag häufig Fremdwörter, die einen lateinischen Ursprung haben.

Die Übersetzungsarbeit vermittelt Schlüsselqualifikationen wie Genauigkeit, Gründlichkeit und Konzentration. Die Übertragung lateinischer Texte ins Deutsche schult das Ausdrucksvermögen, die Sprachreflexion sowie eine bewusste Sprachgestaltung – auch im Hinblick auf die Muttersprache.

Unterrichtssprache ist Deutsch. Schreibung und Aussprache lateinischer Wörter bereiten keine Schwierigkeiten.

Wer an der MLS in der 9. Klasse Latein als 3. Fremdsprache wählt, kann die für viele Studiengänge geforderten „Lateinkenntnisse“ erwerben. Wenn Latein auch nach den zwei Jahren Wahlunterricht (WU) in der Oberstufe weiter belegt wird und genügend Schülerinnen und Schüler Latein bis zum Abitur fortführen, kann nach 5 Jahren Lateinunterricht das Latinum erworben werden. Dazu muss man keine zusätzliche Prüfung ablegen, sondern im Zeugnis mindestens 05 Punkte in Latein haben, das entspricht der Note 4.

 

3. Fremdsprache: Spanisch

WU Spanisch

Spanisch ist die Sprache vieler Menschen auf der Erde – in Europa aber vor allem in Lateinamerika. Und viele Experten sagen, dass in nicht allzu ferner Zeit auch in den USA knapp die Hälfte aller Einwohner als Muttersprache Spanisch angeben wird. Spanisch ist auch die Handelssprache für einen großen Wirtschaftsmarkt, Lateinamerika, und wird von Unternehmen, die viele Güter exportieren, immer stärker nachgefragt.

Englisch kann eigentlich jeder, der einen höheren Schulabschluss erreicht, Französisch beherrschen noch knapp 20 % der Abiturienten, Spanisch schon weniger, wer also neben anderen Fremdsprachen auch noch Spanisch spricht, der hat einen klaren Vorteil.

Auch ist es im Studium viel leichter, mit Spanischkenntnissen ein Stipendium für das spanischsprachige Ausland zu erhalten, als für französisch- oder englischsprachige Länder.

Also: gute Gründe, um Spanisch zu lernen – und eine ideale Ergänzung zu Französisch und Latein,

  • zu Französisch, weil beides moderne romanische Sprachen sind und deswegen insbesondere viele sehr ähnliche Vokabeln haben,
  • zu Latein, weil Spanisch auf das Lateinische zurückgeht und viele Dinge der Grammatik dem Latein ähneln.

Da Spanisch Eure dritte Fremdsprache sein wird und ihr schon wisst, wie man Grammatik und Wortschatz lernt und vertieft, bleibt uns viel Zeit, das Sprechen zu üben und auch Alltagssituationen zu trainieren und spielerisch zu erarbeiten. Andererseits werden wir viele  Informationen über Länder und Kultur in Spanien und Lateinamerika erhalten.

Wer Spanisch wählen will, der sollte Spaß an Sprachen haben und sollte in seinen ersten Fremdsprachen möglichst gute oder sehr gute Noten haben.

Natürlich musst du für Spanisch Zeit investieren, aber der Aufwand ist sicher geringer als bei der 2. Fremdsprache und dir fällt das Erlernen dieser 3. Sprache deutlich leichter!

Übrigens: wer  an der MLS Spanisch lernen will, der muss jetzt einsteigen, denn Spanisch wird ab der E-Phase  nur für fortgeschrittene Lerner angeboten und kann dann bis zum Abitur betrieben werden.

Interessant: Spanisch kann bezüglich der Belegungspflicht in der Qualifikationsphase zum Abitur eine Naturwissenschaft ersetzen!  Spanisch kann auch als schriftliches und mündliches Fach im Abitur gewählt werden! Jedes Jahr haben wir 2 bis 3 Abiturprüfungen.

Und: In der Projektwoche bietet die Fachschaft eine Fahrt in eine spanische Großstadt an, exklusiv für Spanischlernende!

 

 

 

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner